Herzlich willkommen auf meinem Oktogon!

Hier werde ich in den nächsten Monaten meine Eindrücke, Erfahrungen und Gedanken aus meinem Weltwärts-Dienst in Togo mit allen Interessierten teilen


Warum Oktogon?

Und warum überhaupt Meins ?! Hier erfährst du mehr über meine Gründe und Ziele diesen Blog zu führen...


#9: 1. Mai - Tag der Arbeit oder der Finaleinzug des Real Madrids

Der 1. Mai – ein Tag, der in weiten Teilen der Welt seit Jahrzehnten mit viel Pathos, Konflikten und Kämpfen aufgeladen ist. Ein Tag, der für die Errungenschaften der Arbeiter*innen sowie für die noch auszufechtenden Veränderungen steht. Die 8-Stunden-Woche, das Streikrecht, der Arbeitsschutz und der bezahlte Urlaub sind Normalität geworden. Heute gilt es mit neuen Konzepten der Digitalisierung ins Auge zu schauen, 4-Stunden-Tage oder Grundeinkommen sind im Gespräch. Doch neben den Demonstrationen des Deutschen Gewerkschaftsbundes, linken und rechten Gruppierungen und so harmonisch übereinstimmenden Aktionen wie „Wo eine Villa ist, ist auch ein Weg“ in der Berliner Villengegend Grunewald oder „Gegen linksradikale Gewalt gegen Polizisten“ der CDU in Kreuzberg, steht immer mehr das Feiern im Vordergrund, gerade um die aufgeheizte Stimmung zu entladen. Das MyFest und das neue MaiGörli in Berlin sind die gängigsten Beispiele. 

Read More 0 Comments

#8: Reisen auf verschiedenen Wegen

Der Rucksack war gepackt, rasch tütete ich noch das frittierte Hühnchen, die selbstgemachten Kartoffelpommes und reichlich Gemüse für die Fahrt ein und schon schlossen sich die Gurte mit einem leisen Klicken um meine Hüfte. Ich stand in Flip-Flops, kurzer Hose und mit Kappe in der prallen Sonne an der Sandstraße. Die Sonnencreme war in einer Seitentasche verstaut, auch das Handtuch hatte ich noch nicht vergessen. Es hätte ein Tagesausflug zum Atlantik oder zu den umliegenden Wasserfällen sein können, es war der Beginn einer zweiwöchigen Reise.

Read More 0 Comments